-->

24.03.2009

Schussel-Dussel-Tag

Nachdem ich Samstag morgen mit dem kleinen M. alle Päckchen und Pakete weggebracht hatte, habe ich noch rasch getankt und habe ihn dann zu seinem Papa gefahren, damit ich ungehindert meine Krallen im Nagelstudio wieder schärfen und bunt bepinseln lassen kann.

Auf dem Weg zum Nagelstudio ist mir dann noch siedend heiß eingefallen, dass ich die Holzleisten, die ich seit knapp zwei Wochen in meinem Auto spazieren fahre, ja vielleicht mal zurückbringen könnte (die waren auch nur knapp 2 m lang, von daher kaum auffällig). Als auch das erledigt war, hatte ich immer noch ausreichend Zeit bis zu meinem Termin und dachte: „Alles klar, fährst du noch schnell deinen Wocheneinkauf machen.“ Ok, gesagt, getan…ich bin durch den Discounter geschwebt und habe alles eingepackt, was meiner Meinung nach von Nöten war.

An der Kasse nannte die nette Dame mit dem mürrischen Gesicht mir dann den Preis und ich sagte noch ganz cool: „Ich zahle mit Karte.“ Ja, zücke mein Portemonnaie und was ist? Gähnende Leere in meinem Kartenfach, wo sonst meine Bankkarte steckt…

Habe der Dame an der Kasse dann kleinlaut erklärt, dass ich wohl meine Karte beim tanken (im ca. 15 km entfernten Ort) stecken lassen habe und ob ich mal telefonieren könnte (mein Handy lag im Auto). Nein, dürfte ich nicht… 

Dann kam der Marktleiter und teilte mir mit, dass man mich zu meinem Auto begleiten würde (wie freundlich…Nun denn, wie ein Schwerverbrecher wurde ich dann zum Auto gebracht und konnte netterweise die Auskunft und anschließend die Tankstelle anrufen, wo meine Karte auch glücklicherweise noch steckte.

Ich erklärte also, dass ich meine Einkäufe definitiv noch abholen wollen würde, dass ich aber zuerst zu einem Termin müsse und dann meine Karte holen.

Nach meinem Fingernageltermin bin ich also nach Hause gedüst, zur Tankstelle und dann den ganzen Weg wieder zurück zum Supermarkt, um meine Sachen abzuholen.

Was erklärt man mir dann an der Kasse? „Oh, das tut uns leid, aber vor etwa 10 Minuten haben wir die Sachen wieder in die Regale geräumt, da wir davon ausgingen, dass die nicht mehr abgeholt werden.“

Gaaaaaaaaaaaaanz ruhig, Alex, dachte ich mir…tief durchatmen…21, 22, 23…

“Hören Sie, sehe ich aus, als ob ich Langeweile hätte und zum Spaß eine halbe Stunde durch ihren Laden tigere, meinen Wagen volllade bis obenhin, um dann genüsslich nach Hause zu fahren, mir ins Fäustchen zu lachen und einen leeren Kühlschrank zu haben?“

Bin dann wütend durch den Laden gestiefelt und habe alles noch einmal eingesammelt, bezahlt und bin dann zu meinem Auto.

Auf dem Weg dahin platzte mir die Tüte, in der das Toilettenpapier für gewöhnlich eingesperrt ist und mir rollten 3 Rollen unter ein Auto. Also legte ich mich auf die Knie, um sie wieder herauszufischen, was mir allerdings nicht gelang. Also 8 gekauft, mit 5 zurück, nun gut…

Beim einladen des Einkaufs in den Kofferraum fiel mir dann noch ein Riesen-Ü-Ei unter mein Auto. Ich kam auch da nicht dran, dachte aber, dass ich ganz galant ausparke, es einsammle und gut ist…was war? Ich bin natürlich drübergefahren………………………………..

Ich sag nur: Lidl lohnt sich…wenn man sich nach so einem dämlichen Schusse-Dussel-Tag nicht versehentlich noch umbringt oder so.

Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez