-->

12.12.2005

Bei uns spukt es!

Heute morgen bin ich von einem Klirren wach geworden...Schatzi verlässt das Haus immer gegen 6.30 Uhr, die Uhr zeigte 8.49 Uhr an. Hm, was konnte das gewesen sein? Glas, eindeutig. Aber wer hat bei uns ein Glas heruntergeworfen. Matteo schläft friedlich in seinem Bettchen neben mir, Cindy unten am Fußende und sonst wohnt niemand bei uns und es hat auch niemand sonst einen Schlüssel.

Ich bin also mit klopfendem Herzen langsam zur Schlafzimmertür und habe sie geöffnet. Rausgespäht und da hat sich doch tatsächlich Matteos Kinderwagen kurz bewegt! Mr ist fast das Herz stehen geblieben! Einbrecher...sch***, was sollte ich jetzt machen? Das Telefon lag draußen im Esszimmer.

Bin dann also vorsichtig rausgeschlichen und habe mich erstmal umgesehen. Jemand hatte unser Hochzeitsgeschenk (ein Einmachglas mit einem Brautpaar und den Scherben unserer Sektgläser vom Anstoßen mit der Aufschrift "Scherben bringen Glück") von der Fensterbank gestoßen! Na, wenn das kein tolles Omen für unsere Ehe ist.

Ich konnte niemanden entdecken. Als ich mich zu den Scherben herunterbeugte, hörte ich nur ein "Rrrrrrr" und die Katze meiner Eltern steckte mir ihren dicken Schädel aus dem Körbchen unterm Kinderwagen entgegen. Das konnte man nicht sofort sehen, weil man diese Tasche so zuziehen kann, dass man nicht reingucken kann. Mir ist ein riesen Stein vom Herzen gefallen.

Gestern abend waren wir nämlich noch bei meinen Eltern, die in der gleichen Straße wohnen, und da muss sich Lucy wohl in den Korb gekuschelt haben. Ich habe dann meine Mutter angerufen, die ihre Katze tränenüberströmt abgeholt hat, weil sie dachte, sie wär rausgelaufen (ist eine reine Wohnungskatze, weil wir direkt an einer Hauptstraße wohnen) und dann wär die Gute wohl echt weg gewesen.

Gut, das für's Erste - wir haben also keine Geister, worüber ich aber auch ganz froh bin :-)

Nun war ich schon ganz schön spät dran und musste mich in Eiltempo fertig machen für die Arbeit. Aber wo war nochmal die verdammte Brille? Ich bin zwar kein Maulwurf, aber mit Brille ist die Welt eben doch schöner...

Also hab ich noch eine halbe Ewigkeit meine Brille gesucht (zwischendurch war ich noch mit Cindy Gassi und habe Matteo zu meiner Mutter gebracht) und die Brille dann tatsächlich auch noch gefunden (ich war schon der Verzweiflung nahe) - Lucy (Mistbiest) hatte sie scheinbar von der Küchenzeile runtergeworfen und verschleppt...

Zu guter Letzt bin ich dann doch ein lieber Mensch und habe noch einen Anhalter mitgenommen (konnte den armen Kerl doch nicht im Regen stehen lassen). Außerdem war es ein Kumpel von meinem Bruder. Nunja, der Arme war kaum eingestiegen, da hab ich ihn auch schon vorgewarnt, dass er - sollte er auch nur einen Gedanken daran verschwenden, mich zu überfallen - er lieber wieder aussteigen sollte, weil mein Tag schon ziemlich besch*** angefangen hat und ich demnach überhaupt keine gute Laune habe. Ich glaube, der dachte, dass ich die Irre von uns beiden bin und war ganz brav.

Na ja, ich war dann auch nur geringfügig zu spät und prompt bekomme ich noch einen Anruf, dass mein Vater ins Krankenhaus musste, weil er sich fast den Finger abgeschnitten hat.

So, und wer das jetzt noch übertreffen kann für 2 Stunden wach sein, der ist wirklich gut...

Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez