-->

12.02.2011

Ekel und Ängste - die Stirn bieten oder Rückzug?

Jeder Mensch hat gewisse Ängste und ich werde jetzt mal von den üblichen ganz schlimmen Dingen wie Krankheit und Tod absehen. Meine Rede ist eher von Phobien gegenüber gewissen angstauslösenden Zuständen oder Gegenständen…

Ich selbst zähle mich nicht zu den besonders ausgeprägten Phobikern, denn ich hab zwar beispielsweise mächtig Respekt vor Spinnen aller Art und finde sie weiß Gott nicht schön, aber sollte mir dann doch mal eine über den Weg krabbeln, versuche ich mich damit zu beruhigen, indem ich ihnen zunächst mal einen Namen gebe und mir zu sagen, dass sie ja auch nichts dafür können, dass sie so hässlich sind.


Der Vater vom kleinen M. hat beispielsweise eine Vogelspinne als Haustier und ich würde zwar sicher nicht mit ihr kuscheln (mit ihm auch nicht *hust*), aber ich kann mich relativ problemlos vor das Terrarium stellen und sogar mit der Hand an das Glas fassen. Überhaupt ist unser Kind scheinbar ekeltiergefeit aufgewachsen…bloß, dass die Mama aus Zeitmangel nun leider keine Ratten mehr als Haustiere hat.


Außerdem habe ich Höhenangst, die es mir schon hier und da schwer macht, mich irgendwohin zu begeben, wo es eben höher hinaus geht. Mich in ein Riesenrad zu setzen ist eine Katastrophe (habe ich auch schon gemacht, etwas schönes konnte ich dieser Geschichte aber irgendwie nicht abgewinnen) und somit fallen für mich bei Besuchen in Freizeitparks oder auf Jahrmärkten (sagen wir in unserer Region zwar eher nicht, aber mir fällt grad die Mehrzahl für ‚Kirmes‘ nicht ein…) auch gleich die Achterbahnen weg. Alles schon getestet und irgendwie für nicht passend befunden. Einen Kick oder so gibt mir das nicht.

Für hohe Schuhe bis 14 cm Absatz gilt das mit der Höhenangst übrigens nicht! ;-)

Was bei mir leichte Panik auslöst ist eine gewisse Enge. Mir machen Aufzüge mit vielen Menschen darin nichts aus (außer dass ich es etwas na ja finde, wenn mich Knoblauchfahnenträger 1 von links und Zwiebelmettbrötchenfahnenträger 2 anatmen, aber das ist eine andere Sache), es macht mir allerdings sehr wohl etwas aus, wenn ich irgendwo bin, wo ich das Gefühl habe, nicht sofort „entkommen“ zu können. Das müssen nichtmal nur enge Räumlichkeiten sein. Ich hasse es, wenn mich zum Beispiel jemand festhält oder fest umarmt, wenn ich dies nicht möchte. Es fühlt sich für mich beklemmend an und macht mir Angst. Hat aber wohl einen anderen Hintergrund, auf den ich jetzt hier nicht näher eingehen möchte und so empfehle ich doch jedem, mich besser loszulassen, wenn ich sage, dass ich losgelassen werden möchte.


Am schlimmsten sind für mich alle wurmartigen Tiere. Da schüttelt es mich nicht nur, ich bekomme Gänsehaut und einen absoluten Ekel und da ist es mir völlig egal, ob es nur kleine Maden oder ellenlange Regenwürmer sind. Ich möchte dann am liebsten nur wegrennen.

Die für mich große Version ‚Schlangen‘ gehören wiederum nicht dazu und ich kann sie problemlos anfassen. Nur bei der Fütterung würde ich nicht zuschauen wollen.
Männliche Geschlechtsteile ängstigen mich jetzt auch nicht! Nur so zur Sicherheit, wo wir grad beim Thema Größe und so sind ;-)

Heißt jetzt für mich, die kleine Variante (egal bei welchen Ängsten) macht mir eher Angst als die Große…vielleicht sollte ich mich doch mal aus einem Flugzeug stürzen oder so, wenn ich schon keine hohen Balkone mag…obwohl ich mir auf dem Weg nach unten bei einem Fallschirmsprung wohl doch in die Hose machen würde und ob es so erstrebenswert ist, so was bei mir zu sehen, weiß ich jetzt nicht. Ich bin eigentlich ganz gerne aus diesem Alter raus (wobei sich eine Sitzheizung im Auto für mich ähnlich anfühlt…Mensch, da kommen Erinnerungen hoch…).


Alles in allem bin ich selbst nicht durch diese Ängste in meinem Leben und Sein nicht sonderlich eingeschränkt, kenne aber hier und da auch Menschen, bei denen das durchaus der Fall ist und die beneide ich wirklich nicht gerade.


Eigentlich würde ich diesen Ängsten und den Ekelgefühlen gerne die Stirn bieten, aber so recht traue ich mich nicht...Ich denke mir dann eher "Ach, sooo schlimm ist es ja eigentlich nicht mit dir. Da gibt es ganz andere..."


Seid ihr auch solche Schisser oder völlig angstfrei? Und wenn ja, habt ihr etwas dagegen gemacht oder geht ihr Dingen, die euch ängstigen aus dem Weg?


Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez