-->

28.05.2013

Personalisierte iPad Cases von Printeria

Wer mich auch nur ein bisschen kennt weiß, dass ich ausgefallene Dinge mag und das in jeder Lebenslage. Früher hab ich oft personalisierte Sachen verschenkt, die ich allerdings noch mehr oder weniger selbst basteln musste in Ermangelung von Bestellmöglichkeiten. Dann gab es die Fotogeschenke in allen Varianten und ich bin immer wieder begeistert von Produkten, die irgendwie besonders sind. Hinzu kommt natürlich noch, dass ich ein absoluter Apple Junkie bin (ja, ich behaupte sogar, einen iSprung zu haben) und sich bei mir fast alles und zu jeder Zeit miteinander synchronisiert, aber irgendein Faible hat ja jeder. Wie beides zusammenkommt zeige ich euch nun mal anhand eines total süßen iPad Cases, welches ich für den Sohnemann bestellt habe. Er behauptet zwar sogar, im Besitz eines eigenen iPads zu sein, aber nun gut, lassen wir die Diskussion (er darf ab und zu mal dran entspricht eher der Wahrheit). Bei Printeria jedenfalls bin ich jedenfalls fündig geworden, die mir freundlicherweise dieses iPad Case zur Verfügung gestellt haben, nachdem ich in deren Shop erst einmal fast überwältigt war von der Auswahl an Produkten. Angefangen von Fotobüchern über Wandkalender gibt es dort zahlreiche Fotogeschenke bzw. Produkte, die man anderweitig mit Fotos personalisieren kann. Die Gestaltung war denkbar einfach: Produkt auswählen, Foto hochladen (es wird direkt angezeigt, ob die Qualität des Bildes ausreichend ist für einen Druck), in den Warenkorb, bestellen, fertig. Die Versandkosten liegen unabhängig vom Warenwert bei 4,99 Euro. Die Lieferzeit beträgt nach Auftragseingang ca. 6 Werktage. Als das iPad Case ankam, war ich freudig überrascht von der Qualität und der Intensität der Farben. Ich hatte nämlich ein recht knalliges Foto gewählt und als das kleine M. es ausgepackt hatte, staunte er natürlich erst einmal nicht schlecht. Das große iPad hat gut in das Case gepasst und rutschte auch nicht hin und her, wie ich es von einigen anderen Cases vorher schon kennengelernt hatte. Im Querformat ließ es sich auch gut aufstellen in drei verschiedenen Positionen und demnach sind wir rundum zufrieden mit dem guten Stück. Das Söhnchen fand im Übrigen die SloPro App so toll, dass wir sie gleich mal getestet haben und ein Mini-Video dazu gemacht haben. Mit der App kann man Videos aufnehmen und dann in slow Motion (also stark verlangsamt) abspielen. Ich wusste bis dato allerdings nicht, dass nicht nur Bild sondern auch Ton mit eingefangen wird und wie sich das anhört, könnt ihr im Video selbst anhören. Wir haben uns im Anschluss schlapp gelacht :-)







Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez