-->

13.05.2013

Schaumkuss-Quark-Schmetterlinge

Zu Muttertag habe ich - dank meiner Wetterfühligkeit und den daraus resultierenden anhaltenden Kopfschmerzen (heute ist Tag 3) - was Schnelles für Mama zaubern müssen. Ich hatte zwar zusammen mit meinen Geschwistern die Muttertags Glossybox (was ich von dem Inhalt halte, behalte ich an dieser Stelle wohl besser für mich und lasse mich wann anders darüber aus, aber Glossybox ist für mich definitiv gestorben), eine Tasche und eine rosafarbene Hortensie, worüber sie sich sehr gefreut hat. Aber ohne Kuchen geht bei mir ja nichts und daher habe ich Quark-Schaumkuss-Schmetterlinge gemacht.

Zutaten:
2 kleine oder 1 großer Tortenboden
250 g Magerquark, 40% Fett
12 Schaumküsse (z.B. Dickmanns)
1 kleine Dose Mandarinen
1 kleine Dose Pfirsiche

Zubereitung:
Den Tortenboden bzw. die Tortenböden platzieren und los geht’s: Deckelchen von den Schaumküssen entfernen und erst einmal auf die Seite legen. Die Pfirsische auf dem Tortenboden verteilen. Dann den Quark mit dem oberen Teil der Schaumküsse in eine Schüssel geben und alles gut miteinander vermischen. Zum Schluss noch die Mandarinen dazu geben und wieder alles gut vermischen.

Die Masse für ca. 30 Minuten kalt stellen und dann über die Pfirsiche verteilen, bis sich eine leichte Kuppel ergibt. Als letztes kann man die Schaumkuss-Deckelchen als Verzierung nehmen, den Boden in der Mitte durchschneiden und entgegengesetzt wieder zusammensetzen, so dass es wie ein Schmetterling aussieht.

Leichter wird die Masse, wenn man noch etwas Joghurt dazu gibt. Allerdings muss man dann aufpassen, dass die Schaumkuss-Quark-Joghurt-Masse dann nicht vom Kuchen herunterläuft.

Vor dem Verzehr ca. 1 Stunde kalt stellen. Entschuldigt die etwas hässlichen Fotos (ich weiß, die Schmetterlinge haben keine Fühler), beim nächsten Mal gibt’s bessere.

Guten Appetit!
Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez