-->

14.11.2005

Mein Sonntag

Gestern ist eigentlich so gut wie nichts passiert...wir haben ein bisschen gefaulenzt, waren mit dem kleinen M. und Cindy an der Aar spazieren und haben die wenigen Sonnenstrahlen förmlich eingefangen.


Ich habe auch einige schöne Fotos gemacht (von denen ich demnächst mal ab und an was hier einsetzen werde) und das kleine M. hat nach dem Spaziergang noch recht lange geschlafen - hat mal wieder richtig gut getan.

In meinem Lieblings-Forum ziehen sich momentan leider immer mehr Mädels zurück, was ich sehr schade finde, aber nun gut. Es ist nicht zu ändern :(


Am Wochenende habe ich wieder zwei neue Bücher angefangen (ich hab gedacht, ich schreib ab jetzt immer mal wieder hier rein, was ich so für welche lese und wie ich sie finde - dann weiß ich das später auch noch...):


1. Marsha Mellow und ich von Maria Beaumont

Inhalt:

Amy, die Protagonistin, ist Mitte zwanzig und arbeitet als Sekretärin beim Stellenanzeiger "Working Girl". Sie schwärmt für ihren Chef, in dessen Gegenwart sie nur noch hilflos stammeln kann, und auch sonst geht in ihrem Leben gerade alles drunter und drüber. Amy wird nämlich verfolgt, und zwar nicht von irgendwem. Die konservative "Daily Mail", eine überregionale Tageszeitung, hat ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt. Beziehungsweise auf Marsha Mellow, die gerade einen pornografischen Bestseller geschrieben hat und nun als jugendgefährdend angeprangert wird. Was niemand weiß: Amy ist Marsha Mellow.


Meine Meinung:
Bis jetzt liest es sich ziemlich gut und flüssig, erfüllt dabei aber natürlich fast alle Klischees eines typischen Frauenbuches (was ich aber nachts beim Fläschen geben gar nicht so tragisch finde :))) )


Nachtrag: 29.11.2005:
Ein superlustiges und tolles Frauenbuch!


2. Das verlorene Lächeln von Cai Emmons


Inhalt:
Jana Thomas ist erfolgreiche Ärztin, glücklich verheiratet und Mutter eines reizenden Sohnes von sechs Jahren. Jedoch kann sich niemand erklären, warum die Frau, die so umsichtig mit ihren Patienten umgeht, auf die kleinste Rüpelei ihres lebhaften Sohnes mit erbittertster Strenge reagiert. Auch Janas Mann Cooper steht vor einem Rätsel, das zunehmend zum tiefen Keil in ihrer Beziehung wird. Denn nicht einmal ihrem Ehemann hat Jana anvertraut, was vor 16 Jahren geschah - bis eines Tages die Vergangenheit mit aller Macht über sie hereinbricht...


Meine Meinung:
Ist anfangs etwas zäh und langgezogen, ich konnte mich dem Bann dieses Buches aber bis jetzt noch nicht entziehen - bin gespannt, wie es weitergeht.


Nachtrag 29.11.2005:
Das Buch ging genauso zäh weiter. Es ist zwar gegen Ende hin leicht besser und melancholisch und auch traurig, aber für die Top Ten reicht's bei weitem nicht.


So, in meiner Mittagspause bringe ich noch schnell ein paar Bücher zur Post (Tauschticket lässt mal wieder grüßen) und mache mir noch ein paar Gedanken wegen M.'s anstehender Taufe am 27. - heute abend werden wir mit dem Restaurant das Buffett besprechen (bin schon ganz gespannt).

Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez