-->

12.01.2011

Buntes Treiben mit dem Namen Matthäus

Ich wundere mich ein wenig…das tue ich zwar öfter mal, aber diesmal wundere ich mich wirklich. Denn selbstverständlich weiß ich, dass in der bunten Promiglitzerwelt nichts ohne Kontakte läuft und die Boulevardblättchen schreiben bekanntlich viel, wenn der Tag lang ist, erfinden hier und da auch ganz gerne mal etwas zu, machen es dramatischer oder verschönern die Realität, damit man als Außenstehender etwas zum lachen, belustigen, staunen oder sich aufregen hat.

Diesmal wundere ich mich über eine Frau, die da heißt: Liliana Matthäus, gebürtig Kristina Liliana Tchoudinova…allerdings geht meine Verwunderung in eine etwas andere Richtung, als die meisten vielleicht gerade beim Fallen dieses Namens denken.


Fangen wir aber mal von vorne an: Es begab sich aber zu der Zeit, als Lothar Matthäus, ehemaliger Fußballrekordnationalspieler eine 19-jährige Schönheit/Schülerin ukrainischer Herkunft kennenlernte und am Neujahrstag 2009 in Las Vegas ehelichte. Die Spatzen pfiffen es von den Dächern und die Unkenrufe wurden lauter, dass dies nichts von Dauer sein könne…war es schließlich schon Ehe Nr. Vier, die Herr Matthäus da aus dem Hut zauberte. Den davor-Lebenslauf spare ich mir an dieser Stelle einfach mal, da man diesen bei Bedarf gerne googeln darf…


Was folgte war ein buntes Treiben aus Liebe, Nicht-Liebe, Wieder-Liebe und noch viel mehr. Ich glaube, die Boulevard-Schreiberlinge (mit dem Wort Journalisten verbinde ich ehrlich gesagt andere Menschen…) hatten und haben ihre helle Freude bei dem Thema und kommen wohl selbst kaum noch mit.


Dennoch habe ich mal vorsichtig versucht aufzudröseln, wie sich das ganze Drama zuspitzte und weshalb ich trotz allem nicht generell die einhellige Meinung der Presse teile oder das Bild, welches nach außen hin damit erschaffen wird.


Aber fangen wir mal an mit den einzelnen Drama-Stationen:


Februar 2008 die erste Trennung nach vier Monaten Beziehung. Bald darauf die Versöhnung.


Im Juli 2009 beobachtete man einen lautstarken Streit der beiden auf offener Straße und gab der Ehe Matthäus schon nicht mehr lange, aber gut, jedes Pärchen streitet sich mal, ab und an halt auch mal etwas lauter…auf offener Straße? Ja mei, auch das kann vorkommen, selbst wenn zig Paparazzi um einen herumstreuern. Wahrscheinlich hätte ich denen persönlich als erstes in den Hintern getreten und dann weiter gesehen, aber gut…


Den ersten Hochzeitstag verbrachte man dann auch bereits getrennt voneinander…“eine kleine Auszeit,“ wie man im Januar 2010 verlauten ließ. Spätestens ab da nahm man das Ehepaar Matthäus noch genauer unter die Lupe, sei es bei gemeinsamen Ausflügen mit Lothars Kindern aus früherer Ehe oder bei gemeinsamen Roter-Teppich-Auftritten.


Kurz darauf geleitete man die zwischenzeitlich erblondete Liliana bei der Fashion Week in Berlin elegant zur Tür, weil die Designerin Susanne Wiebe sie nicht in ihrer erster Reihe sitzen haben wollte.


Wenig später waren die beiden wieder ein Paar und man munkelte, dass dies unter anderem damit zusammenhängen könnte, das Liliana nur mit Lothar den gewünschten Effekt in Sachen Promistatus zu Tage trägt.


Im Juli 2010 sichtete man Lothar mit einer noch unbekannten Dunkelhaarigen in Johannesburg/Südafrika während der WM (ok, ich geb’s zu, genau dieser Punkt ist gefaked ;-) Ich habe ihn zwar wirklich vor Ort getroffen, aber die kurz darauf folgende Liebesgeschichte von Liliana war dann doch anderen Kalibers…).


Nach ihrem Liebesgeplänkel mit Matteo B.(aldo) im Juli 2010 auf einer Yacht vor Sardinien mit etwas übereifrigen Rumgekuschel gab Lothar das Aus der Ehe sogar in BILD und Fernsehen bekannt und man hatte einen kleinen, aber doch äußerst feinen Rosenkrieg am Start. Ging es zu Anfang „nur“ um Lug und Betrug weitete sich das Ganze später auf angeblich unbezahlte Schönheits-Doc-OP’s aus…äußerst unschöne Sache, das Ganze, möchte ich ja mal sagen.  Zumal ich eigentlich gar nicht wirklich wissen wollte, ob Lothar Liliana’s Jungfräulichkeit beim gemeinsamen 1. Mal nicht bemerkt hat oder was ihre Brüste letzten Endes gekostet haben, aber gut, das hat sich jetzt für immer und ewig auf meine Festplatte gefressen.


Im September 2010 sah man Lothar Matthäus wieder mit Ehering und weitaus versöhnlicher als noch einige Wochen zuvor. Gemeinsame Fotos der beiden bezeugten ihr wieder gutes Miteinander.


Wenig später hat man Frau Matthäus wieder in der Regenbogenpresse „ausgeschlachtet“, weshalb und wo sie wieder dies und jenes in ihrem Gesicht hat runderneuern lassen. Ich war auch ein wenig verwundert über ihr verändertes Äußeres, als ich die Bilder im TV gesehen habe, konnte aber im Gegensatz zu den Experten nicht ganz deuten, was es nun wohl gewesen sein könnte. Aber nun bin ich natürlich schlauer.


Liliana verlor kurze Zeit danach ihren Modelvertrag bei Louisa-Models wegen „unprofessionellem Verhalten“. Die öffentliche Schelte hat also nicht lange auf sich warten lassen und als Promi hat eine Kündigung meist nochmal eine andere Tragweite. Diese bekommt sie wieder einmal hart zu spüren.


Dazwischen sah man Lothar noch einen Abend mit seiner Ex-Frau Marijana verbringen, so dass Paparazzi-Bilder nicht lange auf sich warten ließen.


Noch vor einer Woche machten dann Schlagzeilen wie „Ja, ich habe mich von Lothar getrennt“ die Runde und Matthäus turtelte mit einer seinem Beuteschema entsprechenden Brünetten namens Ariadne in einem Club.


Zwischenzeitlich konnte man in den letzten Tagen von Liliana lesen, das ELLE Cover von Januar 2011 mit Liliana sei eine Fälschung, allerdings erkannten einige Medien dann doch den eher peinlichen Faux-paus, machten ihn allerdings weitaus weniger und leiser publik, denn es ging nicht um die russische sondern um die bulgarische ELLE, deren Cover Liliana in diesem Monat ziert. 


Aktuell gesehen hat man Liliana erstaunlicherweise MIT Lothar bei einem gemeinsamen Händchenhalteauftritt in Zürich.


Die beiden können also scheinbar nicht mit und schon gar nicht ohne einander und ich bin mir fast sicher, dass das noch lange nicht alles war und wir noch viel von den beiden sehen, hören und lesen werden.


In der gesamten Zeit hat sich die Außenwelt ein ziemlich genaues Bild von Liliana geschaffen, nämlich das einer geldgierigen jungen Frau, die sich einen reichen und noch dazu bekannten Mann angelt, um ihrer Karriere den entsprechenden Schubser in die vermeintlich richtige Richtung zu geben.





Dennoch ist da in meinem Kopf das Bild einer damals 19-jährigen, die neben dem Abi gemodelt hat, wie es heute durchaus einige hübsche, Mädels machen, um sich etwas dazu zu verdienen. Nichts verwerfliches. Vielleicht wär sie allein durchs modeln nie so bekannt geworden, dennoch scheint sie auch heute trotz des privaten Durcheinanders ein recht gut gebucht zu sein als Model, wie man beispielsweise den Bildern aus Liliana's Blog entnehmen kann. 

Aufträge für solche Kampagnen müssen ja auch erst einmal zustande kommen und man wird nicht vom Fleck weg gebucht, sondern muss sich erst durch diverse Castings schlagen und die Auftraggeber von sich überzeugen. Ich bezweifle, dass da ein bloßes „Ich heiße Matthäus mit Nachnamen…“ reicht.


Und ich stelle mir die Frage: kann man sich gezielt wirklich so lange verstellen und jemandem Liebe vorgaukeln, mit demjenigen Küsse und Zärtlichkeiten austauschen, wenn man im Prinzip ein ganz anderes Ziel verfolgt? Also bloß berühmt/bekannt zu werden und das um jeden Preis?

Die Promi-Luder, die sonst so durch die Schlagzeilen tingeln, machen da doch eher von sich reden, indem sie eine Nacht im Schrank von Charlie Sheen verbringen, mit dem Ehemann von Sandra Bullock/Tiger Woods (wahlweise natürlich auch andere Namen einsetzbar) schlafen und diese Stories dann an die Presse verkaufen. Tadaaa, Aufmerksamkeit da, Geschäftsidee durchsetzen und Profit daraus ziehen solange es geht.


Sicher belügt und betrügt man jemanden nicht, den man wirklich von Herzen liebt, aber vielleicht ist sie doch nur eine ganz normale junge Frau, die von der großen Liebe träumt und eben die Annehmlichkeiten des Lebens an der Seite einer bekannten Persönlichkeit genießen und schätzen gelernt hat…dass ihr Mann dafür nahezu von niemandem mehr ernst genommen wird ist eine andere Sache, aber ich sehe es so, dass er erwachsen genug ist, um dies selbst festzustellen…


Die „Mitten im Leben“-Schreiberlinge könnte die Geschichte kaum besser schreiben, von daher gehe ich stark davon aus, dass es noch viele mehr solcher Geschichten auch im „normalen“ Leben gibt, die bloß kein öffentliches Interesse nach sich ziehen und während sich andere Blogger mit dem Weltfrieden beschäftigen, denke ich halt über solche immens wichtigen Dinge nach ;-)



Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez