-->

01.02.2011

Folter ich mich halt mal eben selbst

Die einen krabbeln durch gefederte Spinnenkästen, andere kauen genüsslich Hirschpenisse und wiederum andere lassen sich in einem Sarg mit Ratten begraben. Ich hab am Wochenende so meine ganz eigene Foltermethode walten lassen und mich mal wieder mit einer üblen Migräne herumgeplagt.

Generell ist mir so was nicht neu, da ich schon etwa seit dem 18. Lebensjahr immer mal wieder damit zu kämpfen habe. Aber meistens eben so, dass ich am nächsten Tag wieder „einsatzfähig“ bin.


Sonntag Mittag fing das Spielchen jedenfalls an mit leichten und später normal starken Kopfschmerzen an. Habe erstmal nur Paracetamol eingenommen (lachhaft, ich weiß), da ich generell nicht gerne Medikamente einnehme und immer erstmal vorsichtig bin. Abends war ich dann noch schön Essen und später wurde es dann immer schlimmer.


Als ich dann irgendwann nach Hause gefahren bin, haben mich schon die Lichter der Ampeln gestört und Zuhause angekommen, dachte ich, etwas frische Luft täte mir vielleicht ganz gut und bin noch eine kleine Runde mit meinem Hund um den Block. Trugschluss, also schnell ab nach Hause, weil mir übel wurde.


Zuhause noch eine weitere Tablette eingeworfen und mich sofort ins Bett gelegt, wo ich vor lauter Kopfschmerzen nicht einschlafen konnte. Egal wie ich mich gedreht und gewendet habe (ich kam mir schon vor wie ein Brathähnchen, dass von allen Seiten gleich knusprig werden soll)…dann noch ein Ründchen zum Porzellangott gebetet und irgendwann bin ich dann doch eingeschlafen, um im Halbstundentakt aufzuwachen. Ganz klasse Sache. Kann ich nur jedem empfehlen, der gerade nichts besseres zu tun hat.


Morgens fühlte ich mich entsprechend bescheiden und besser ging es meinem Brummschädel leider auch nicht. Also erstmal bei der Arbeit angerufen und mich ausgeklinkt, dann ab zum Arzt, wo das Wartezimmer vollgestopft war mit leicht übelriechenden Menschen (zu meiner rechten eine ältere Dame mit Hut und 4711 *örks*), bis ich nach einer endlos langen Stunde in grellem Licht endlich dran kam.


Habe dann Migräne-Tabletten bekommen (exakt zwei Stück, die ich erstmal hüten werde wie meinen Augapfel) mit der Info, dass ich die nur bei einem „frischen“ Migräneanfall nehmen dürfte…nun gut, meiner war ja quasi nach einem Tag scheinbar schon alt und runzlig…

Zudem soll ich jetzt ein Kopfschmerztagebuch führen, damit ich an eine Migräne-Klinik überwiesen werden kann…somit ist Dienstag jetzt mein neuer Montag!


Sind noch mehr Migräne-gebeutelte unter uns?



http://www.wikio.de
Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez