-->

20.04.2011

Benzinpreise – wenn sie nicht weiter explodieren dann ich

Bereits vor einigen Tagen hätte ich an der Tankstelle am liebsten nur für 10 Euro getankt und den Rest dazu geheult, um den Tank voll zu bekommen. Ich habe also morgens für sage und schreibe 1,679 Euro/Liter Super getankt.


Hätte ich es nicht getan, wäre mir noch die Möglichkeit geblieben, die 15 km zur Arbeit zu joggen und in meinem ganz eigenen Schneckentempo dann in gefühlten 3 Stunden nass geschwitzt und müde an meinem Arbeitsplatz angekommen. Ob das in meiner letzten Woche noch viel ausgemacht hätte, wage ich zu bezweifeln, aber man will ja schließlich einen guten Eindruck hinterlassen.


Durch einen Blogpost bei Gesichtet bin ich dann vor ein paar Tagen auf zwei interessante Seiten im Netz aufmerksam geworden, die einem bei der Suche nach der richtigen Tankstelle behilflich sein können.


Bei Benzinpreis kann man ganz einfach Daten hinterlassen, zu welchem Preis man getankt hat. Außerdem gibt es auf der Seite eine Tankampel, die einem dazu rät, gerade zu tanken oder es besser zu lassen.


Auf der Seite Clever tanken gibt es sogar eine PLZ-Suche, die einem das Finden einer Tankstelle mit aktuell gemeldeten Preisen erleichtert.


Ansonsten gibt es nicht sonderlich viele Möglichkeiten zum Benzin sparen für mich. E 10 werde ich sicher nicht in meinen Tank packen, kurze Wege erledige ich sowieso ohne Auto und große Strecken lege ich im Normalfall auch eher selten zurück.


Wenn ich bei Shell mit meiner Postbank Karte nach dem tanken zahle, erhalte ich immerhin einen kleinen Rabatt von 1 Cent/Liter und bei ARAL bekomme ich ein paar Paypack Pünktchen.


Habt ihr noch Benzin-Spartips oder beißt ihr in den sauren Apfel und kümmert euch nicht sonderlich darum?

Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez