-->

19.03.2013

Die lieben Italienaffinen Kunden

Manchmal möchte ich nicht glauben, dass es solche Menschen in echt überhaupt gibt, aber gut, ich fange erstmal an zu erzählen:

Mich rief eine Kundin an, die uuuunbedingt “Marina” von Rocco Granata haben wollte. Eigentlich betreue ich ausschließlich Geschäftskunden, aber wenn es nur Fragen zu einem Titel sind, helfe ich natürlich auch so mal gerne weiter. Diese nette Dame hingegen hat mich fast dazu gebracht, meinen Stift zu fressen und erinnerte mich dezent an die Mutter aus dem Film Maria, ihm schmeckt's nicht.

Telefonat 1
Kundin: “Wissen Sie, ich fahre mit meinem Mann jedes Jahr in den Camping-Urlaub nach Bella Italia und ich möchte so gerne “Marina” von Rocco Granata in der komplett italienischen Version haben.
Ich: “Ok, ich werde mal nachschauen, welche Version wir hier haben.”
Kundin: “Das ist lieb von Ihnen. Ihr Nachname ist aber auch nicht deutsch, oder?”
Ich: “Nein, der ist passenderweise italienisch.”
Kundin: “Ach wie schön. Woher kommen Sie?”
Ich: “Mein Vater stammt aus Sizilien.”
Kundin: “Sie sprechen ja auch akzentfrei deutsch.”
Ich: “Äh ja, ich wurde hier geboren und meine Mutter ist Deutsche.”
Kundin: “Ach deeeeshalb!”
Ich: “So, ich habe nun nachgeschaut und nebenbei in die Titel reingehört, aber die komplett italienische Version ist leider nicht mit dabei, wie ich das hier auf den ersten Blick sehen kann. Ich werde aber gerne mal ins Lager gehen und mir eine der CDs holen, von der wir keine Hörproben haben. Wenn Sie sich etwas später nochmal melden würden, kann ich Ihnen was Genaues sagen.”
Kundin: “Ja, kraaaazie, kraaaazie, Sie sind so gut. Von einer Deutschen hätte ich das jetzt wohl nicht erwarten können. Ja ja, die typisch italienische Lebensfreue und Freundlichkeit. Da sind Menschen noch was wert.”
Ich: “Äh ja, kein Problem. Dann bis später.”
Kundin: “Mille kraaaaazie nochmal. Tutto beeeene. Und tschauuuu!”

Telefonat 2
Kundin: “Ciao Bella!”
Ich: “Guten Tag Frau XY, es ist leider wie befürchtet nicht die Version verfügbar, nach der Sie suchen.”
Kundin: “Ach das ist ja schade. Also das ist jetzt so, wenn ich die über einen Buchhandel in Deutschland bestelle?”
Ich: “Genau. Wir haben nur die angebotenen Versionen mit nicht rein italienischem Text.”
Kundin: “Hm, hm...Und wenn ich die in Italien direkt bestelle?”
Ich: “Wie meinen Sie das jetzt?”
Kundin: “Ja, wenn ich die gleiche CD in Italien bestelle, ist die doch mit italienischem Text, oder?”
Ich: “Also wenn Sie die gleiche CD bestellen, von der wir die ganze Zeit sprechen, dann ist der Artikel mit dem deutschen identisch und demnach nicht in italienischer Sprache gesungen.”
Kundin: “Ja, aber wenn ich die doch in Italien bestelle, dann muss die doch italienisch sein!”
Ich: “Nein, denn der Artikel bleibt ja gleich, egal wohin wir diesen exportieren.”
Kundin: “Ach so, ich dachte, dann wären die auch immer in der jeweiligen Landessprache!”

Nun, ich male mir jetzt aus, wie “Marina” wohl auf Russisch, Mandarin oder Kisuaheli klingen mag und mache dann das Kopf-Tisch-Ding. Ihr wisst schon...
Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez