-->

31.03.2013

Kuchen im Glas und Olivenöl verschenkbar gemacht

Da wir Erwachsenen uns zu Ostern keine großen Geschenke machen, ich aber auch nicht gänzlich ohne etwas dastehen möchte und wir uns immer bei einem Wert von etwa fünf Euro einpendeln, habe ich in diesem Jahr auf selbstgemachtes gesetzt.

Auf die Idee kam ich, weil die Firma Flaschenbauer zu einer tollen Bloggeraktion aufgerufen hatte, bei der man den Frühling ins Glas holen sollte. In dem Paket waren wahnsinnig viele Gläser und Flaschen und mein Köpfchen rauchte schon vor Ideen.

Der Kuchen im Glas funktioniert folgendermaßen:

Zutaten:
4 Eier
4 Pckg. Puddingpulver
1 Tasse Zucker
1 Tasse Öl
0,5 Pckg. Backpulver
Etwas Backkakao
Fett für die Gläser
Semmelbrösel für die Gläser
Weck Gläser

Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander zu einem lockeren Teig verrühren, dann den Teig auf zwei Schüsseln aufteilen und in die eine etwas Backkakao geben, bis euch der Teig dunkel genug ist.


Die Weck Gläser findet man entweder bei Oma im Einmachregal oder kauft sie sich natürlich schlicht und einfach selbst und wird erstaunt sein, was man damit alles tolles anfangen kann. Diese jedenfalls sollte man gut einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen, damit der Kuchen sich später gut aus dem Glas löst.




Dann füllt man den Teil löffelweise jeweils mit hellem und dunklem Teig, bis die Gläschen zur Hälfte gefüllt sind. Was einem jetzt noch etwas wenig erscheint, wird euch womöglich in Erstaunen versetzen, aber der Teig geht unwahrscheinlich gut auf und wenn der Kuchen oben rausguckt, lässt sich das Glas später nicht verschließen, ohne dass man das Küchlein köpfen muss.

Ab in den Ofen bei 180° Grad für ca. 15-20 Minuten. Ich mache grundsätzlich die Stäbchenprobe mit einem Holzstäbchen, damit ich mir sicher sein kann, dass der Kuchen nicht innen noch roh ist. Bleibt nichts mehr am Stäbchen hängen, kann der Kuchen raus.

Die noch heißen Gläser mit Gummiringen und Weck Deckeln oder Schraubverschlüssen verschließen, damit ein Vakuum erzeugt wird und der Kuchen so bis zu 6 Monate haltbar ist.








Nach Belieben kann man die Gläschen nach dem Abkühlen dekorieren - ich habe Schleifen, Moos und kleine Wachteleier von Depot dafür genommen.

Guten Appetit!



Der Sohn hat derweil Super Mario Eier angemalt

Fertig!




Da ich noch fünf Glasflaschen von besagter Bloggeraktion hatte, habe ich überlegt, was ich noch Schönes damit machen könnte. Da bei dem hässlichen Wetter da draußen noch kaum Blumen blühen, habe ich mich dafür entschieden, zu dem Kuchen im Glas noch etwas für die Küche zu zaubern.

Zutaten:
Gutes Olivenöl
Rosmarin-Zweige
Bunter Pfeffer
Knoblauchzehen, geschält
Chili
(nach Belieben andere Kräuter und/oder Gewürze)

Anleitung:
Zuerst die Gewürze oder Kräuter nach Belieben in die Flaschen geben. Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, das Ganze mit dem Olivenöl aufgießen, Stopfen drauf und fertig.

Ich habe auch hier wieder die Geschenkbänder und Anhänger von Depot genommen, um die Flaschen geschenktauglich zu machen.

Bin schon ganz gespannt, wie die selbstgemachten Geschenke heute ankommen werden...
Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez