-->

10.05.2013

Barilla - Nudeln wie von Mamma



Von Barilla habe ich ein tolles Pastaset erhalten und ich war im ersten Moment wirklich geflasht von diesem riesigen Paket. Als ich es nach Hause geschleppt hatte, hab ich erst einmal ordentlich was auszupacken gehabt, aber es hat sich mehr als gelohnt. Zum Vorschein kam eine Pastapfanne (so eine richtig schöne wie die Sterneköche im TV immer zum lockeren herumschwenken haben, mal sehen, ob ich das auch so hinbekomme), zwei Packungen Spaghetti, eine Pastazange und zwei Gläschen Pesto, einmal rotes, einmal grünes mit Basilikum.

Gerade Pesto mag ich inzwischen unglaublich gerne, gerade auch, wenn man mal nicht so viel Zeit für größere Kochorgien hat. Frisches Pesto schmeckt zwar immer noch am besten, aber ab und an darf es dann auch mal was aus dem Glas sein.

Beide Pestosorten habe ich auch bereits ausführlich getestet, während ich für das kleine M. was anderes zu essen gezaubert habe, nämlich das worauf er Lust hatte und Pesto gehört so gar nicht zu seinem Lieblingsessen. Bei dem roten sagte er, dass es aussieht wie normale Tomatensoße und die mag er - entgegen allen Gerüchten, dass alle Kinder (vermutlich alle außer den italienischen) sie mögen - nicht so wirklich. Bei dem grünen Basilikum-Pesto war die Antwort auf meine Nachfrage, ob er es nicht wenigstens mal probieren möchte: “Mama, das ist viel zu grün, das kann ich einfach nicht essen.” Ok, hatten wir dann auch geklärt und ich musste es allein essen.

Das rote Pesto war lecker, wenn auch etwas sehr cremig von der Konsistenz her. Bei dem grünen war ich allerdings etwas enttäuscht, denn Barilla als Marke finde ich generell klasse und die Nudeln sind allesamt lecker und verkochen nicht so schnell. Beim Öffnen war obendrauf eine nicht unbeträchtliche Menge Öl, was sich auch nach einigem umrühren nicht gut mit den Kräutern vermischen ließ. Insgesamt war es mit den Nudeln vermischt auch nicht sooo wirklich lecker, wie ich es von selbstgemachtem Pesto her kenne, aber auch die Rewe-Eigenmarke hat bei mir ehrlich gesagt beim letzten Mal Basilikum-Pesto besser abgeschnitten, weil man das Basilikum wesentlich besser herausschmecken konnte und auch die Parmesannote nicht zu heftig war. Alles in allem fand ich also das Rewe Pesto stimmiger.

Daher leider keine guten Noten für die Barilla Pestos. Die Spaghetti allerdings waren gewohnt gut und auf den Punkt gekocht (ok, Lob an mich selbst). Die Kochutensilien kann ich aber natürlich auch in Zukunft sehr gut gebrauchen und ich freue mich schon auf den weiteren Einsatz der guten Stücke.
Das Kochbuch, welches noch dabei war, ist übrigens so was von toll, ich komme aus den Begeisterungsstürmen kaum raus und werde hiervon sicherlich so einiges nachkochen.

Welche Nudeln nehmt ihr zum Kochen hauptsächlich? Bestimmte Marken oder die Hausmarken im Supermarkt/Discounter? Und welche Sauce mögt ihr am liebsten dazu?
Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez