-->

06.11.2013

Lovefilm - Die praktische Alternative für Kino-Faultiere wie mich











Nachdem ich als leidenschaftliche Kinogängerin trotz der teilweise sehr tollen Filme manchmal keine Lust habe, mich aus dem Haus zu bewegen, habe ich mich mal an Lovefilm gewagt. Im ersten Moment dachte ich ja, das wär was unanständiges, aber weit gefehlt, es ist ja ein Amazon-Ableger und somit vielleicht nur moralisch verwerflich, aber für den Kunden letztendlich einfacher zu handeln, als sich mühsam in eine Videothek (von was leben die jetzt eigentlich noch?) zu schleppen.

Ich habe mich für die 30-tägige kostenlose Testmitgliedschaft entschieden und kann vorab oder auch im Anschluss wählen, welche Mitgliedschaft ich fortführen möchte.

Zur Auswahl gibt es übrigens folgendes:

Ich habe aktuell den Tarif für 9,99 Euro im Monat, bei dem ich mir bis zu 4 DVDs ausleihen kann (max. 2 auf einmal), die per Post zu mir nach Hause kommen und die ich nach dem anschauen nur wieder in den Umschlag stecken muss und dann kommen die nächsten. Zusätzlich kann ich unbegrenzt Filme aufs iPad streamen.

Wer sich noch einmal genauer durchlesen möchte, wie das Ganze von statten geht, ist auf der So geht’s-Seite gut bedient.

Man kann monatlich kündigen (immer zum Monatsende) und ich finde den Ablauf bislang sehr gut und unkompliziert.

Als ich nach der Anmeldung einen Film aufs iPad streamen wollte, bekam ich allerdings bei Janosch die Meldung, dass ich meine FSK 18 Freigabe noch nicht getätigt hätte, was mich zuerst überraschte, aber im Nachhinein verständlich ist. Also habe ich mir das Postident-Formular geladen und habe meine Identität von einer mehr oder minder freundlichen Postschalter-Dame bestätigen lassen (wobei ich auch nicht wusste, dass diese Postident-Formulare bei der Post ein Verfallsdatum haben, was mich weitere Tage gekostet hat, da die Dame das übersehen hatte und erst neue bestellen musste). Eigentlich erbat sich Lovefilm hierfür eine Bearbeitungszeit von 5 Werktagen, aber schwupps, nach einem Werktag hatte ich bereits die Bestätigung im E-Mail Postfach, dass ich ab sofort alles nutzen könne. Die FSK Sperre habe ich dann auch gleich eingerichtet. Sicher ist sicher beim kleinen M., der zwar nicht eigenmächtig irgendwo rumwerkelt, aber ich denke, ein gewisses Maß an Verantwortung kann man ja auch an den Tag legen.

In mein Kundenkonto kann ich via App auf dem iPhone oder iPad reinschauen oder natürlich auch am PC und dort steuern, was ich mir ansehen möchte. Je mehr Filme man in seiner Leihliste hat, umso wahrscheinlicher ist es, den gewünschten Film schnellstens in den Händen zu halten. Die Prioritäten zu den einzelnen Titeln kann man auch einstellen, so dass man nicht 100 Jahre auf einen ganz bestimmten Film warten muss.

Wie handhabt ihr das? Kino, Videothek oder online Filme ausleihen und/oder streamen?
Related Posts with Thumbnails
 

Aleksandrah's Blog Copyright 2008 Fashionholic Designed by Ipiet Templates Supported by Tadpole's Notez